Wiedereinstieg in den Beruf mit der Bildungsgrad Akadamie in Stuttgart

Tipps und Tricks für den beruflichen Wiedereinstieg

Nach langer Zeit der Abstinenz wieder in Beruf zurückkehren stellt für viele Menschen eine enorme Herausforderung dar. Trotzdem möchten die meisten wieder einsteigen, allen voran Frauen nach der Elternzeit. Wer aber tatsächlich mal ein paar Jahre zu Hause, im Krankenhaus oder auf Reisen verbracht hat tut sich oft schwer, von jetzt auf nachher wieder voll im Berufsleben zu stehen.

3 Schritte für den beruflichen Wiedereinstieg

Die drei Schritte für einen gelungenen Wiedereinstieg in den Beruf.

Folgende Tipps erleichtern Ihnen den Einstieg: 

  • Seien Sie sich darüber im Klaren, was Sie sich wünschen

Soll es mit Sicherheit gleich wieder ein Vollzeitjob sein? Oder doch erstmal 80%?

Möchten Sie genau dieselben Aufgaben wie vorher erledigen? Oder gab es in Ihrem bisherigen Job sowieso Punkte, welche Sie gestört haben?

Ihnen liegt die Umwelt am Herzen, der allmorgendliche Berufsverkehr aber weniger? Sie wollten sowieso schon immer mal mit dem Fahrrad zur Arbeit oder lieber den öffentlichen Nahverkehr nutzen?

Ein Wiedereinstieg ist immer auch ein Neuanfang. Nutzen Sie die Chance, etwas zu verändern!

  • Informieren Sie sich über den aktuellen Stand Ihres Berufsfeldes

Auch in nur einem Jahr kann sich eine Menge verändert haben. Auch wenn Sie das neue Programm, neue Gesetze oder Regeln in Ihrem neuen Job nicht direkt brauchen, können Sie mit Wissen über den aktuellen Stand Ihres Berufsfeldes auf jeden Fall im Vorstellungsgespräch punkten. Welcher Chef hört nicht gern, dass sich der Kandidat vorher genauestens informiert hat?

Auch um bei den Kollegen nicht als Frischling rüberzukommen. Vor allem wenn Sie älter als Ihre neuen Kollegen sind kann es mitunter peinlich werden, wenn Sie in Ihrer Auszeit Neues und Veränderungen verschlafen haben. Vorurteilen begegnet man durch nichts besser, als durch Kompetenz .

  • Planen Sie den Wiedereinstieg und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Eine gute Planung die halbe Arbeit. Nicht der neue Job allein, auch das Drumherum nehmen eine Menge Zeit in Anspruch. Wer holt die Kleinen vom Kindergarten ab? Wie kommt die Große zum Sport, wenn ich mal länger arbeite? Gibt es einen Notfallplan, falls die Großeltern mal ins Krankenhaus müssen?

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bietet einen den Familien-Wegweiser, mit allen wichtigen Infos in im pdf. Format downloadbaren Broschüren zusammengefasst.

Ebenfalls interessant kann der Austausch mit Menschen sein, welche den Wiedereinstieg in den Beruf bereits gemeistert haben. Fragen Sie doch einfach mal in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis, wer mal eine berufliche Pause gemacht hat. Egal ob Sabbatical, Elternzeit oder um zB. Angehörige zu pflegen: jeder stand vor der Herausforderung, hinterher wieder richtig im Berufsleben Fuß zu fassen.

Darüber hinaus gibt es eine XING-Gruppe des Bundesministeriums.

Wiedereinstieg in den Beruf mit der Bildungsgrad Akadamie in Stuttgart

Den richtigen Wiedereinstieg in den Beruf finden?